Was ist IP-Cloaking?

IP-Cloaking steht für ein Verfahren, um die Crawler bekannter Suchmaschinen anhand der IP Adresse zu ermitteln und diese dann auf für sie erstellte Webseiten weiterzuleiten. Cloaking kommt aus der Black Hat SEO Szene und ist eher im negativen Sinne zu sehen. Möchte man Suchmaschinen mit falschen oder nicht realen Webinhalten zu versorgen, wird IP- Cloaking betrieben. IP-Cloaking wird auch oft mit dem Begriff IP-Delivery in Verbindung gebracht.

Legales IP-Cloaking

Doch nicht alles an IP-Cloaking ist illegal oder verboten. Es gibt auch die Möglichkeit, IP-Cloaking legal auszuüben. Dies kann dann geschehen, wenn ein Betreiber eines Onlinegeschäftes immer wieder einen Besuch bei der Konkurrenz abstattet, um so die Angebote und Preise zu vergleichen. Möchte man dies verhindern, dann kann man das auch unterbinden. Sämtliche IP-Adressen der Konkurrenz könnten so aus diesem Netzwerk umgeleitet werden. Bei diesen legalen Fällen wird aber nicht von IP-Cloaking gesprochen, sondern von IP Delivery. Anders sieht es in der Black Hat SEO Szene aus.
Unser SEO Glossar bietet Ihnen zahlreiche Definitionen von Fachbegriffen aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung.

© 2019 Seowall | All rights reserved. | Jobs | Partnerprogramm | Impressum | Datenschutz
Nach oben