Was ist Stemming?

Der Begriff Stemming bezeichnet Worte, die auf ihre Wortstämme reduziert werden. Der Begriff selbst stammt aus der Linguistik und führt dazu, dass z.b. die Wörter Haus, Häuser, oder Hauses auf die Zeichenkette „Haus“ reduziert wird. Mit der Verwendung von Stemming können so verbesserte und relevante Suchergebnisse in Suchmaschinen erzählt werden. Suchmaschinen verwenden Stemming deshalb, da der benötigte Speicherplatz verringert und die Suche somit schneller verläuft. Als Beispiel könnte man den Suchbegriff „Suchmaschinenoptimierung“ verwenden. Hierbei enthält der Begriff Suchmaschinen und Optimierung sowie optimieren. Seit 2004 benutzt Google das Stemming im deutschsprachigen Raum.

Viel Aufwand für Stemming?

Um solche Algorithmen zu entwickeln und die Suchfunktion mit Stemming anbieten zu können ist eine komplexe Programmierung nötig. Ebenso muss für alle Sprachen das Programm neu geschrieben werden. Ein Beispiel für ein bekanntes Verfahren ist der sogenannte Porter-Stemmer Algorithmus. Bei deutschsprachigen Suchdiensten kommt hier noch das Stemming eher selten vor. Arbeiten Suchmaschinen ohne Stemming verwenden sie eine Trunkierung.
Unser SEO Glossar bietet Ihnen zahlreiche Definitionen von Fachbegriffen aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung.