Was ist IP- Spoofing?

IP-Spoofing ist ein Begriff, der ein Verfahren beschreibt, die eigene IP-Adresse zu fälschen. Besitzt man eine gefälschte IP-Adresse, dann ist es möglich, auf fremde Webseiten Kommentare unbekannt zu verfassen und dort auch Umfragen zu manipulieren. Der Begriff IP-Spoofing wird daher im Bereich des Black Hat SEO angesiedelt. Aufgrund einer systembedingten TCP/IP Schwäche ist es überhaupt möglich, IP-Spoofing zu betreiben. Besonders wenn man einen ungeschützten Rechner attackieren möchte, ist eine verborgene Identität besonders sinnvoll.

Non-Blind Spoofing

Damit Non-Blind-Spoofing betrieben werden kann, muss sich der Angreifer im gleichen Subnetz befinden, wie das potenzielle Opfer. Der Angreifer macht sich hierbei die Tatsache zu Nutez, dass die IP-Pakete aus dem gleichen Subnetz auf jeden Fall bei ihm vorbei kommen werden. Er verwirft diese nicht, sondern nimmt sich diese einfach heraus. Anders sieht es beim Blind Spoofing aus. Hier ist der Angreifer nicht im Subnetz des Opfers. Der Angriff ist daher etwas aufwändiger und eher selten. Der Angreifer schickt beim Blind Spoofing einfach Pakete an das Opfer, sodass der Empfang bestätigt wird. IP-Spoofing ist daher eine heikle Sache.
Unser SEO Glossar bietet Ihnen zahlreiche Definitionen von Fachbegriffen aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung.