8 kostenlose Keyword-Recherche-Tools

8 kostenlose Keyword-Recherche-Tools für SEO

Wenn Sie eine Aufstellung von SEO-Tools bei Google suchen, werden Sie feststellen, dass zur Zeit nahezu 200 Optionen auf dem Markt sind. All diese unterscheiden sich hinsichtlich von Merkmalen, Mengen und Datenquellen und definitiv in den Preisen. Aber welche davon brauchen Sie? Und, was nicht unwichtig ist, müssen Sie Hunderte von Dollar pro Monat investieren, oder gibt es eine Möglichkeit, die Kosten zu senken?

Im folgenden werden wir acht der besten kostenlosen Keyword-Recherche-Tools untersuchen. Jedes von ihnen passt am besten zu einer bestimmten Keyword-Rechercheaufgabe und erledigt die Aufgabe nicht schlechter als die bezahlten Alternativen.

1. Rank Tracker

Der Rank Tracker dient dazu um die umfangreichste Liste von Keyword-Variationen zu finden und deren SEO-Rentabilität zu analysieren. Ihre besten SEO-Keywords sind oftmals nicht die offensichtlichsten. Um echte Edelsteine von zu finden, müssen Sie alle möglichen Variationen aus mehreren verschiedenen Datenquellen ausgraben. Und hier kommt Rank Tracker mit 23 verschiedenen Keyword-Recherche-Tools zum Einsatz:

  • Vorschläge von Google, Bing, Yahoo und Amazon;
  • Integration von Google Ads Keyword Planner und Google Search Console;
  • Datenbank aller SEO-Keywords, für die Ihre Konkurrenten einen Rang haben;
  • Long-Tail-Keyword und Fragengenerator;
  • Populäre Rechtschreibfehler und Permutationen;

Wenn Sie die Tools einzeln anwenden, erhalten Sie die umfangreichste Liste mit Keyword-Ideen. Darüber hinaus können Sie das Traffic-Potenzial der Keywords analysieren und prüfen, wie stark die SEO-Konkurrenz ist. Auf diese Art und Weise können Sie die SEO-Maßnahmen auf das konzentrieren, was am wenigsten Aufwand erfordert, um den meisten Traffic zu erzielen.

Obwohl das Tool eine funktionsreichere kostenpflichtige Version aufweist, ist die freie Version für die Keyword-Recherche absolut ausreichend. Sie können alle Recherchetools verwenden und das Traffic-Potenzial der Keywords analysieren.

2. Google Search Console

Entdecken Sie die Wachstumschancen des Traffics für Ihre aktuellen Keywords. In der Google Search Console können Sie die aktuellen SEO-Keywords mit ihren durchschnittlichen Google-Positionen, Impressionen und CTRs analysieren.

Das Durchsuchen dieser Daten ist eine hervorragende Möglichkeit, unerwartete SEO-Verknüpfungen zu finden. Wenn Ihre URL zum Beispiel derzeit auf Seite zwei oder drei steht, ist sie für Google für das Keyword bereits von Relevanz. Und die URL benötigt unter Umständen nur einen kleinen SEO-Schub, um auf die erste Seite zu gelangen und viel mehr Traffic zu generieren.

Unter Umständen stellen Sie fest, dass einige Ihrer Page-One-Ranking-Keywords hinsichtlich der Klicks eine zu geringe Performance aufweisen (also niedrige Click-Through-Raten). Eine kleine Änderung der SERP-Snippets oder das Hinzufügen des Schema-Markups könnte hier Wunder wirken.

Die Google Search Console kann kostenlos verwendet werden.

3. Google Ads Keyword Planner

Der Google Ads Keyword Planner dient dazu um zu entscheiden, auf welche Keywords SEO und Pay-per-Click-Marketing abzielen. Bei manchen Keywords ist es wegen niedriger Anzeigengebote sinnvoll, Keyword-Klicks mit PPC zu erwerben. Für andere bedeuten übermäßig teure Klicks, dass Sie mit SEO den Traffic für sich gewinnen müssen. Bevor Sie eine Suchmaschinen-Marketingkampagne starten, müssen Sie Ihre Keyword-Liste zwischen SEO- und PPC-Targeting aufteilen. Und der beste Ort, um nach den benötigten Daten zu suchen, ist Google Ads Keyword Planner.

Das Tool zeigt Ihnen das Suchvolumen, die Cost-per-Click-Daten, den Werbekunden-wettbewerb und saisonale Schwankungen von Traffic an einem Ort. Und Sie können sogar die voraussichtlichen PPC-Ausgaben in Ihrer Nische abschätzen.

Das Tool ist kostenlos. Beachten Sie aber, dass die Analyse des Suchvolumens auf gewisse Bereiche beschränkt ist und nicht auf das genaue Suchvolumen. Es sei denn, Sie geben bereits ausreichend Geld für Google Ads-Kampagnen aus. Unter Umständen benötigen Sie ein anderes Tool (z. B. Rank Tracker) für eine genauere Analyse des Suchvolumens.

4. AnswerThePublic

Mit AnswerThePublic finden Sie häufig gestellte Fragen zu vorgestellten Antworten und zur Optimierung der Sprachsuche. Mit der Fähigkeit von Google, die natürliche Sprache besser zu verstehen, gewöhnten sich die Suchenden daran, ihre Fragen als Fragen und nicht als einzelne Wörter zu formulieren. Und mit dem Aufkommen der Sprachsuche stieg der Trend noch zusätzlich an.

Es ist einer der Schlüsselaspekte für den Erfolg einer Sprachsuche, dass die Inhalte die Fragen des Suchers genau beantworten. Fragenbasierte Inhalte haben noch dazu eine größere Chance, sich in die von Google vorgestellten Antworten oder in die so genannten “Position 0” -Ergebnisse zu quetschen.

Der schnellste und einfachste Weg, beliebte Fragen zu Ihrer Unternehmensnische zu finden, ist AnswerThePublic. Dabei handelt es sich um ein einfaches Tool, das Ihre Hauptschlüsselwörter mit verschiedenen Fragewörtern kombiniert (zum Beispiel wer, was, warum usw.).

Zusammen mit Fragen erhalten Sie auch eine Handvoll Schlüsselwörter für die Präposition (wenn Ihr Startschlüsselwort über eine Präposition mit einem anderen Wort kombiniert wird) und Vergleiche (wie „Ihr Schlüsselwort mit einem anderen Schlüsselwort“).

AnswerThePublic kann kostenlos verwendet werden.

5. Keyword Tool Dominator

Mit dem Keyword Tool Dominator finden Sie Keywords von Amazon, Etsy und Ebay. Die Art und Weise, wie Ihre Kunden Google durchsuchen, unterscheidet sich von der Art und Weise, wie sie Amazon durchsuchen. Tatsächlich suchen sie bei Google nach Einkaufs-möglichkeiten und durchsuchen Amazon nach den Waren, die sie einkaufen. Für Sie als Amazon-Anbieter ist es also nicht ausreichend, nur nach SEO-Keywords für Google zu suchen. Sie müssen den Eintrag auch für die Amazon-Suche und für Amazon-Keywords optimieren.

Ein nützliches Tool zum Durchstöbern der Amazon-Datenbank ist Keyword Tool Dominator. Das einzige, was Sie beachten müssen, ist, dass Sie das Suchvolumen von Amazon nicht überprüfen können. Was Sie bekommen, ist eine einfache Keyword-Liste.

Ohne eine kostenpflichtige Lizenz können Sie pro Tag drei Anfragen an jede der Datenbanken (eBay, Amazon, Etsy) stellen.

6. Google Trends

Mit Google Trends finden Sie die passenden Keywords für Ihr lokales Unternehmen. Offensichtlich unterscheiden sich die Suchmuster der Benutzer zwischen den einzelnen Ländern. Überraschenderweise sind die Trends jedoch auch regional sehr unterschiedlich.

Google Trends hilft dabei, städte- und ortsspezifische Variationen des Suchvolumens zu finden. Lassen Sie das Tool lediglich zwei synonyme Abfragen vergleichen, um festzustellen, wie irreführend eine Keyword-Analyse auf Länderebene für ein lokales Unternehmen sein kann.

Laut Google Trends ist zum Beispiel die Option “Anwalt für Personenschäden” in den meisten US-Bundesstaaten die beliebteste Suchanfrage. In Tennessee und New Mexico sind Sie jedoch bei der Optimierung für “Anwalt für Personenschäden” weitaus besser aufgehoben.

Ein weiterer nicht weniger wichtiger Anwendungsfall ist die Ermittlung der saisonalen Schwankungen Ihrer Keywords und die zuverlässige Vorhersage der Leistung dieses oder jenes Keywords in der Hauptsaison und in der Nebensaison.

Google Trends kann kostenlos verwendet werden.

7. Google Correlate

Das Tool Google Correlate dient dazu um unerwartete Keyword-Ideen aus benachbarten Nischen zu ziehen. Wenn Sie an Schlüsselwörter für Ihr Unternehmen denken, haben Sie höchstwahrscheinlich bereits die naheliegendsten Ideen aufgelistet. Angenommen es ist keine Überraschung, dass Ihr Blumenversand-Shop alle Arten von Variationen von “lokalem Floristen” und “Rosenversand” anbietet. Mit Google Correlate können Sie Ihre Keyword-Liste jedoch aus einem neuen und unerwarteten Blickwinkel betrachten und die Wörter identifizieren, deren saisonale Schwankungen mit denen Ihrer Haupt-Keywords korrelieren.

Für das Beispiel der Blumenlieferung stehen unsere Schlüsselwörter im Zusammenhang mit anderen gegenwärtigen Lieferdiensten für Frauen: Schokoladenlieferung, eingetauchte Erdbeeren und so weiter. Und selbst wenn diese nichts mit Ihrem Geschäft zu tun haben, können Sie sie wahrscheinlich für Content-Targeting für Feiertage wie den Valentinstag verwenden.

Google Correlate kann kostenlos verwendet werden.

8. Keywords Everywhere

Das Tool Keywords Everywhere dient zum Analysieren von Keywords beim Surfen. Keywords Everywhere ist ein kostenloses Browser-Add-On, mit dem Sie Keywords analysieren können, während Sie einfach auf Google, Bing, YouTube und anderen Webseiten surfen.

Jedes Mal wenn Sie in das Suchfeld eingeben, werden Suchvolumina zu allen Schlüsselwörtern hinzugefügt, die in Autocomplete-Vorschlägen angezeigt werden. Auf den Search Engine Result Pages selbst ist auf der rechten Seite ein Feld mit neuen Keyword-Ideen eingebettet, sodass Sie Ihre Keyword-Liste ausfüllen können, ohne Google tatsächlich zu verlassen.

Dies sind die Werkzeuge, die Sie immer zur Hand haben

Es gibt also kaum eine SEO-Aufgabe, die wichtiger ist als die Keyword-Recherche. Unabhängig davon, welche Ziele Sie verfolgen und welches Geschäft Sie betreiben, legt die Auswahl der richtigen SEO-Keywords die Grundlage und passt die Ausrichtung Ihrer SEO-Kampagne an. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihr SEO-Toolset mit einigen dieser kostenlosen und benutzerfreundlichen Tools ausstatten.

 

Du willst mit Deiner Webseite auch in den Top und suchst Profis für Suchmaschinenoptimierung, frage uns an.

© 2019 Seowall | All rights reserved. | Jobs | Partnerprogramm | Impressum | Datenschutz
Nach oben