besucher glücklich

10 Möglichkeiten Ihre Webseiten-Besucher glücklich zu machen

Psst! Wollen Sie ein Geheimnis wissen? Unabhängig davon, ob Sie eine etablierte E-Commerce-Webseite oder einen Online-Shop betreiben, können Sie die Konversionsrate Ihrer Kunden um bis zu 400% steigern! Klingt doch beeindruckend, oder? Nach Erkenntnissen von Forrester Research, einem Unternehmen, das Marktforschungsergebnisse und Analysen über die Informationstechnologie anbietet, können Sie das einfach erreichen, indem Sie ein reibungsloses UX-Design entwickeln.

Die Welt des E-Commerce ist sehr wettbewerbsintensiv. Unternehmen kämpfen um den gleichen Platz und die Online-Anerkennung. Sie müssen also Ihre Kunden gewinnen – je mehr, desto besser – und dafür sorgen, dass diese immer wieder zu Ihrer Marke zurückkehren.

Der einfachste Weg, um das Online-Erlebnis unvergesslich zu machen, besteht darin, den Kunden zu helfen, Informationen zu finden oder eine Transaktion so schnell wie möglich abzuschließen. Im Folgenden einige Möglichkeiten, wie Sie Ihren Kunden ein angenehmes Erlebnis bieten und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein können.

Fürs Handy optimieren

Die größte Nachfrage besteht heutzutage in der Optimierung für mobile Geräte, die es den Verbrauchern ermöglicht, unterwegs mehrere Aufgaben auszuführen. Jeder verwendet ein mobiles Gerät, also muss man dabei sein. Statista, eine der erfolgreichsten Statistik-datenbanken der Welt behauptet, dass mobile Geräte bereits fast die Hälfte aller Webseitenaufrufe ausmachen. Darüber hinaus werden alle neuen Webseiten mithilfe der Mobile-First-Indizierung von Google indiziert. Das Crawling-, Index- und Ranking-System von Google verwendet jetzt die mobile Version Ihrer Seite, um Sie für von Handys initiierte Suchanfragen einzustufen.

Profi-Tipp:

Identifizieren Sie die Metriken, die Ihre Zielgruppe definieren und wo Sie in der Branche stehen. Verwenden Sie Tools wie zum Beispiel Alexa, um die Zielgruppendemografie und das Engagement Ihrer Besucher zu prüfen. Verstehen Sie die Kernprioritäten Ihrer Kunden und gestalten Sie deren Interaktion so komfortabel wie möglich.

Ladegeschwindigkeiten maximieren

Die Menschen sind beschäftigt und ihre Aufmerksamkeit hält immer kürzer an. Sie erwarten möglichst schnelle Antworten. Besucher werden eine langsame Webseite rasch wieder verlassen.

Die Leute erwarten, dass Sie ihnen ein reibungsloseres und schnelleres Einkaufserlebnis möglich machen. Wenn Ihre Webseite nicht schnell hochgeladen werden kann, besteht die Gefahr, dass Sie Ihre Kunden verlieren. Laut CrazyEgg, ein Tool, das anzeigt, wohin Besucher einer Webseite oder App klicken, reduziert eine Verzögerung von einer Sekunde die Kundenzufriedenheit um 16% und den Umsatz um 7%.

Profi-Tipp:

Verwenden Sie eine Softwareanwendung wie Gzip, um Ihre CSS-, HTML- und JavaScript-Dateien zu komprimieren. Reduzieren Sie Weiterleitungen und optimieren Sie alle Bilder. Noch wichtiger ist, verbessern Sie die Serverantwortzeiten, indem Sie nach Leistungs-engpässen suchen.

Erleichtern Sie die Navigation

Eine überfüllte Seite mit schlechter Navigation kann Menschen verwirren und desorientieren. Das Design sollte die Kunden erfolgreich durch Ihr Geschäft führen. Laut KoMarketing, einem bekannten Online-Marketing-Unternehmen, könnten Sie 37% Ihrer Kunden durch schlechtes Webseite-Design verlieren.

Erleichtern Sie es den Käufern, alle Optionen zu entdecken, die Ihre Marke bietet. Beachten Sie, wie Einzelhändler wie Walmart ein organisiertes Hauptmenü anbieten, damit Kunden sofort zu den Seiten navigieren können, welche die von ihnen benötigten Produkte anbieten.

Sprechen Sie über die Navigation, und vergessen Sie nicht auf Amazon. Dieser Online-E-Commerce-Riese verfügt über umfangreiche vertikale Navigationslinks. Sie überladen die Seite nicht und halten die gesamte Webseite uneingeschränkt zugänglich.

Profi-Tipp:

Online-Shops und E-Commerce-Webseiten sollten zusätzliche Unterstützung durch Such- und Sortieroptionen bieten. Kategorisieren Sie alle Ihre Produkte, die in Ihrem Hauptmenü hervorgehoben sind. Verbessern Sie die UX, die User Experience, indem Sie erweiterte Services durch Filter wie Preis, Farbe, Größe, Standort usw. anbieten.

Fügen Sie die Sprachsuche hinzu, um zusätzlichen Schwung zu erzeugen. Nahezu 30-50% der zukünftigen Suchvorgänge werden in den kommenden Jahren über Sprache abgeschlossen.

Personalisieren Sie das Erlebnis

Die Leute sind ununterbrochen beschäftigt und versuchen, Aufgaben zu erledigen, während sie anstehen oder in der Mittagspause warten. Stellen Sie durch die Personalisierung von Inhalten eine sinnvollere Beziehung zu den Kunden her. Stellen Sie Vorschläge bereit, die auf vorherigen Transaktionen basieren. Helfen Sie den Menschen, Produkte zu finden, die sie mit größerer Wahrscheinlichkeit billigen. Dies beschleunigt nicht nur den Einkaufsprozess, sondern schließt auch einen Verkauf in kürzester Zeit ab.

Profi-Tipp:

Erweitern Sie den Grad der Personalisierung, den Sie anbieten. Speichern Sie den Platz des Kunden in zuvor durchsuchten Inhalten. Benutzer, die während der Suche unterbrochen wurden, können dort weitermachen, wo sie aufgehört haben.

Erstellen Sie hochwertige Produktinformationen

Bevor Sie etwas in einem Geschäft kaufen, sollten Sie es gründlich überprüfen. Die Online-Welt hat diesbezüglich allerdings Einschränkungen. Um diese Lücke zu schließen, müssen Sie kurze, überzeugende Produktbeschreibungen und klare, ansprechende Bilder hervorheben. Details sollten nachvollziehbar und sichtbar sein.

Profi-Tipp:

Benutzer sind immer sehr beschäftigt und haben kürzere Spannen was die Aufmerksamkeit anbelangt. Sie scannen in der Regel Informationen zu Produkten und Dienstleistungen vor dem Kauf. Red Webseite Design wies darauf hin, dass 70% der Nutzer Listen mit Aufzählungszeichen bevorzugen. Techie Drive konnte seine Conversion um 20% steigern, indem es nur Aufzählungszeichen verwendete.

Experimentieren Sie mit interaktivem Design

Sie verlieren Kunden, wenn Sie Ihr Geschäft auf einer einfachen Seite betreiben. Stellen Sie sich durch interaktives Design nahtlos auf die konsequenten Bedürfnisse Ihrer Kunden ein. Auf diese Art und Weise können Sie sich aktiv engagieren, interagieren und die Benutzererfahrung des Besuchers automatisieren, wodurch die Benutzeroberfläche verbessert wird. Beispiele für interaktive Aktionen sind Abstimmen, Ausfüllen eines Formulars, Eingeben eines Standorts, Verwenden einfacher Tools wie Budgetrechner oder Hinterlassen eines Kommentars.

Profi-Tipp:

Verwenden Sie einen attraktiven Call To Action-Button, um die UX zu verbessern und höhere Conversions zu erzielen, laut CrazyEgg um fast 13%. Mit der richtigen Ästhetik und Lage sind CTAs ein Geschenk für alle E-Commerce-Plattformen.

Implementieren Sie einfache und sichere Checkout-Prozesse

Sobald ein Kunde ein Produkt findet und es erwirbt, müssen Sie das Geschäft so schnell wie möglich abschließen. Verbessern Sie die User Experience, indem Sie den Prozess so weit wie möglich rationalisieren. Baymard berichtete, dass 27% der Kunden wegklicken, weil der Kaufvorgang zu kompliziert ist.

Stellen Sie vor allem eine sichere Umgebung bereit, in der Kunden nicht an Ihrer Webseite zweifeln. Die robuste Sicherheit der Webseite garantiert ein außergewöhnliches Surferlebnis. Beispielsweise vertrauen Kunden eher Sites mit SSL-Zertifikaten. Da E-Commerce mit sensiblen persönlichen und finanziellen Daten zu tun hat, sollten Sie erwägen, WordPress-E-Commerce-Plugins und -Erweiterungen zu wählen, die Ihre Webseite schützen.

Profi-Tipp:

Beachten Sie die folgenden Punkte, um die User Experience an der Kasse zu verbessern.

  • Bitten Sie den Kunden nicht, sich zu registrieren, um mit der Kaufabwicklung fortzufahren.
  • Bitten Sie die Kunden nicht, sich wiederholende Informationen bereitzustellen.
  • Kunden können Google- oder Facebook-Konten verwenden, anstatt ein neues Profil zu erstellen.
  • Entfernen Sie die Ablenkungen von der Checkout-Seite.

Beschäftigen Sie sich mit Social Media

Egal, ob es sich um eine Beschwerde oder ein Kompliment handelt, es wird in den sozialen Medien geschaltet. Dabei handelt es sich um eine der besten Möglichkeiten, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten, unabhängig davon, auf welcher Plattform sie sich befinden. Durch die Aufrechterhaltung einer aktiven Präsenz auf mehreren Plattformen fühlen sich Kunden geschätzt. Sammeln Sie wichtiges Feedback zu Ihrer Marke und beseitigen Sie alle Probleme, die zu Störungen im Nutzererlebnis führen.

Bewertungen ermöglichen es Kunden, sich miteinander zu identifizieren. Laut Nielsen werden 84% ein Produkt auf der Grundlage einer Empfehlung von jemandem kaufen, den sie kennen, und 71% werden wahrscheinlich einen Kauf auf der Grundlage von Verweisen auf sozialen Medien tätigen. Bewertungen helfen den Besuchern dabei, das Vertrauen in Ihre Marke zu stärken, Zweifel auszuräumen und eine bessere Benutzeroberfläche zu schaffen.

Profi-Tipp:

Mit der Datenanalyse können Sie mithilfe von Social Intelligence nicht nur Vorlieben und Follower messen, sondern auch wichtige Einblicke in alle Phasen der Benutzerreise gewinnen. Recherchieren und analysieren Sie Informationen, um Kunden in Ihrem Markt und deren Bedürfnisse zu verstehen. Die Überwachung Ihrer Bewertungen ist ein wesentlicher Bestandteil des Online-Reputationsmanagements.

Bieten Sie virtuelle Hilfe an

Wie bereits erwähnt, verlangen Kunden Aufmerksamkeit. Das Posten von regelmäßigen Updates in sozialen Medien, das Schreiben von Blogs oder das Hochladen von Videos ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, zusätzliche Unterstützung zu bieten. E-Mail-, Telefon- und Social-Media-Support gehören heute zum weit verbreiteten Standard.

Profi-Tipp:

Viele Kunden fordern Schnelligkeit und Unterstützung rund um die Uhr. Sie müssen da sein, um Probleme zu lösen. In diesem digitalen Zeitalter besteht die einfachste Lösung darin, Chatbots und andere AI-fähige Tools zu implementieren, um den Kundensupport sowie den Kundenservice zu verbessern. Laut MindShare, einer weltweit tätige Media- und Marketingagentur, erwägen 63% der Menschen, über Chatbots zu kommunizieren.

Vertrauen schaffen durch Transparenz

Kunden sind auf der Suche nach Informationen. Sie müssen in der Lage sein, fundierte Entscheidungen zu treffen. Da alle erfolgreichen Unternehmen auf der Grundlage von Transparenz und Vertrauen aufgebaut sind, müssen Sie die Antworten auf die Fragen Ihrer Kunden geben.

Informationen zu den Produktdetails, den Umtausch- und Rückgabebedingungen, den Versand- und Lieferbedingungen, den zusätzlichen Kosten usw. sollten leicht verständlich gehalten sein. Wenn Sie die Erwartungen im Voraus festlegen, sind die Kunden zufrieden, dass Sie ihnen gerecht werden. Dies ermutigt Kunden, weiterhin mit Ihrer Marke zu interagieren. Und es geht nicht nur um eine einzelne Transaktion. Unternehmer wissen, dass Transparenz und Ehrlichkeit die Kundenbindung fördern. Label Insight gibt an, dass 94% der Verbraucher transparenten Marken treu bleiben.

Profi-Tipp:

Konsistenz ist der Schlüssel zum Erfolg, nicht nur beim Service, sondern auch beim Online-Erlebnis. Benutzer erwarten eine voll funktionsfähige Seite ohne Fehler, damit sie problemlos von einem Element zu einem anderen wechseln können.

Abschließende Gedanken

Was haben Uber, Amazon und Apple gemeinsam? Sie sind erfolgreiche Marken, die sich auf einen Customer-First-Design-Ansatz konzentrieren. Sie antizipieren die Bedürfnisse eines Kunden, liefern relevante Ergebnisse, schaffen Möglichkeiten zur Maximierung von UX und nutzen diese Erfahrungen, um bessere zu generieren.

Denken Sie daran, es geht nur darum, das Engagement zu verbessern. Während sich Ihre Webseite auf UX konzentrieren sollte, sind andere Aspekte wie Funktionalität, Geschwindigkeit, Leistung, visuelle Ästhetik, Einfachheit und Zugänglichkeit für den Erfolg ebenso entscheidend.

 

Du willst mit Deiner Webseite auch in den Top und suchst Profis für Suchmaschinenoptimierung, frage uns an.

© 2020 SEOWALL | All rights reserved. | Jobs | Partnerprogramm | Impressum | Datenschutz

Nach oben